Ein 70-Jähriger bricht im Hausflur zusammen. Als man ihn findet, ist er nicht ansprechbar. Noch aus dem Rettungswagen werden dank Notfallausweis alle Patienteninformationen, die den Inhalt seiner elektronischen Patientenakte bilden, ans Klinikum gesendet. Dort weiß man somit schon bei der Ankunft des Mannes, dass er unter einer Herzrhythmusstörung leidet und welche Medikamente er einnimmt – keine Selbstverständlichkeit für deutsche Krankenhäuser.

Lesen Sie den ganzen Artikel online hier:

Downloaden Sie sich den Artikel als PDF: