Der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat jetzt gemeinsam mit den ersten Mitgliedern des Gründungsausschusses seine Pläne zur Errichtung eines „Virtuellen Krankenhauses“ in Nordrhein-Westfalen vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine digitale Plattform, die künftig die fachärztliche Expertise landesweit bündeln und besser zugänglich machen soll. Die medizinische Versorgung in Nordrhein-Westfalen solle damit deutlich verbessert werden, heißt es in einer Mitteilung.

von Sven C. Preusker, Digital Health

Bildnachweis: ©goodluz/stock.adobe.com

Lesen Sie den ganzen Artikel online hier:

Downloaden Sie sich den Artikel als PDF: