Die digitale Medizin kann viel mehr Leben retten und verlängern, als es den Ärzten bislang möglich ist. Dazu bedarf es auch eines pragmatischeren Umgangs mit dem Datenschutz: „Man muss mitunter sogar gewisse Risiken eingehen, weil Datenschutz nicht dazu führen darf, dass Menschen unnötig kranker werden oder sterben“, erklärt Prof. Dr. Jochen A. Werner in der neuesten Ausgabe des Technologie- und Gesellschaftsmagazins Clutch. Der Ärztliche Direktor und Vorstandsvorsitzende des UK Essen hält die derzeitige Situation sogar für nicht tolerabel.

von Clutch Magazin

Bildnachweis: ©wladimir1804/stock.adobe.com

Lesen Sie den ganzen Artikel online hier:

Downloaden Sie sich den Artikel als PDF: