Düsseldorf – Nordrhein-Westfalen (NRW) will die Möglichkeiten der Digitalisierung im Gesundheitswesen intensiver nutzen. Ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Laumann (CDU) hat dazu heute gemeinsam mit den ersten Mitgliedern eines Gründungsausschusses seine Pläne zur Errichtung eines „Virtuellen Krankenhauses“ vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine digitale Plattform, die künftig die fachärztliche Expertise landesweit bündeln und besser zugänglich machen soll.

von hil, aerzteblatt.de

Bildnachweis: ©Production Perig/stock.adobe.com

Lesen Sie den ganzen Artikel online hier:

Downloaden Sie sich den Artikel als PDF: