Konsequente Prozessoptimierung und Datennutzung werden zu den wichtigsten Treibern der digitalen Zukunft von Krankenhäusern.

Herr Prof. Dr. Werner, Sie bezeichnen das Universi- tätsklinikum Essen als ein „Smart Hospital“. Was bedeutet das und was unterscheidet es von einem „normalen“ Krankenhaus?

Das „Smart Hospital“ verstehen wir als Leitidee für die gelingende und verantwortliche Nutzung der Möglich- keiten digitaler Innovationen im Sinne von klinischer Exzellenz, eines agilen Managements und der resul- tierenden Vorteile für Patienten und deren Angehörige sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es ist als eine intelligent arbeitende und digital unterstützte Steuerungsplattform zu verstehen.

von Johanna Hilgen, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Bildnachweis: ©xiefei/stock.adobe.com

Artikel online leider nicht verfügbar.

Downloaden Sie sich den Artikel als PDF: