Das Uniklinikum Essen will Vorreiter in Sachen Smart Hospital werden. Den Weg dorthin bereitet der 38-jährige Radiologe und IT-Spezialist Felix Nensa. EssenAm Wochenende hat er im Uniklinikum Essen noch in der Radiologie Dienst geschoben, als Oberarzt Dr. Felix Nensa im weißen Kittel. Jetzt sitzt der 38-Jährige in Jeans und Kapuzenpulli vor seinem PC im Essener Giradethaus, einem Dienstleistungs- und Bürozentrum auf dem Gelände einer der einst größten Druckereien Deutschlands. Dahin ist Nensa mit seiner Arbeitsgruppe für Künstliche Intelligenz (KI) ausgezogen, weil der Campus der Uniklinik aus allen Nähten platzt.

von Maike Telgheder, Handelsblatt

(Foto: Universitätsklinik Essen/Detlef Kittel)

Lesen Sie den ganzen Artikel online hier:

Downloaden Sie sich den Artikel als PDF: